Besser geht immer.

Schade eigentlich, wenn leidenschaftlich engagierte Persönlichkeiten den Anschluss verlieren, weil sie das Wichtigste aus den Augen verlieren: die eigene Weiterentwicklung.

Eine gute Gelegenheit, andererseits, für engagierte Persönlichkeiten, sich mutig mit neuen Ideen zu positionieren. Zwinkernd

Weiterlesen …

Leadership. Salz in der Suppe jeder Unternehmung

Leadership. Das Salz in der Suppe jeder Unternehmung – vom EPU bis zum Konzern, vom Kindergeburtstag bis zum politischen Wahlkampf. Wer es an Engagement mangeln lässt, braucht sich über geschmacklose Ergebnisse nicht wundern. Doch auch versalzene Suppen werden selten gern genossen.

Weiterlesen …

Terror. Das Aufbegehren im Schatten großer Ideale

Wo wir  achtlos hohe Ideale auf die Fahnen heften - blind dafür, wo sie uns selber nicht gelingen. Da bereiten wir den Boden für Ängste, Ausgrenzung, Verzweiflung und Terror.

Und schauen fassungslos auf die Früchte unserer eigenen Beschränktheit.

Tat tvam asi. Das alles bist du.

Weiterlesen …

Exzellenz und Mittelmaß

"Exzellenz" ist mehr als nur "gut“ oder „perfekt“. Es geht um das ... "bestimmte Etwas".

So verstanden, lässt es Luft zum Atmen. Erzeugt nicht Druck, sondern kokettiert leidenschaftlich mit einer erstrebenswerten Zukunft, die unmittelbar vor der Nase liegt. Hier und Jetzt. Gestaltbar. Verfügbar.

Ein verführerischer Ausblick, oder? Zwinkernd

Weiterlesen …

Burnout. Wenn's in der Seele nach verbranntem Gummi riecht ...

Der wirkliche Stellhebel, mit dem wir tatsächlich etwas bewegen können, liegt in uns selbst. In der Art und Weise, wie wir die Welt wahrnehmen.

Das verändert alles. Unsere Unternehmen. Unsere Teams. Unsere Führungsaufgabe. Uns selbst. Wetten?

Weiterlesen …

Vertrauen und andere Kleinigkeiten

Der Preis des Erfolgs ist die Bereitschaft zur konsequenten Orientierung am Kundennutzen. Die Bereitschaft, sich verändernde Rahmenbedingungen zu beachten und darauf angemessen zu reagieren:

Fit zu bleiben für die Herausforderung, die morgen auf uns zu kommt, von der wir heute noch nichts ahnen. Auf die eigene Lösungskompetenz, den Mut und Ideenreichtum der involvierten Personen und deren tatkräftige Leistungsbereitschaft zu vertrauen ist der Schlüssel dazu.

Was das kostet? Ein Bruchteil aller Kosten für Kollateralschäden à la Dieselgate nur. Mit Sicherheit.

Weiterlesen …

Ziele erreichen. Möglichkeiten und Grenzen

So erreichen Sie Ihre Ziele. Schnell und mit Leichtigkeit. – Dazu gibt es eine Fülle von Methoden, Tipps und Ratschlägen. Viele davon sind wirklich gut. Aber wie entstehen lohnenswerte Ziele? Und wo ist dann auch wieder genug damit?

Weiterlesen …

Begeisterung - Das kleine Quäntchen Glück

TOP-Performance, Leistungssteigerung, Begeisterung. Die sogenannte "Erfolgsliteratur" ist voll von Empfehlungen, wie wir aus uns und unseren Unternehmungen ein Maximum herausholen können. Dabei wird eins oft übersehen: Das Maximum ist nicht immer das Optimum - und Begeisterung ein starkes Medikament.

Weiterlesen …

Lebenläufe. Und was sie über uns sagen.

"Sie wollen bei uns arbeiten? Vielen Dank für Ihre Anfrage. Schicken Sie uns doch einfach Ihren Lebenslauf, wir werden uns in Kürze melden." - Damit scheint die erste Hürde einer Bewerbung beinahe genommen. Doch davor ... liegt eine Menge Arbeit.

Weiterlesen …

Erfolg und so.

Pssst! Wir haben ein Problem. Ja, ich weiss, dass man das so nicht sagen sollte– aber wir sind hier ja unter uns, und haben wirklich ein Problem: Wir wissen nicht mehr, was Erfolg ist.

Weiterlesen …

Work-Life-Balance - Die Quadratur des Kreises

Sie befinden sich auf einem schmalen Grat. Links und rechts fallen die Felswände steil und schroff ab. In die gefährlichen Schluchten von „work“ und „life“.  Doch Ihnen gelingt es bravourös, die Balance zu halten. Gratuliere! Sie haben’s drauf!

Weiterlesen …

Mensch, trau dich!

Was hat die tägliche Führungsarbeit mit existenzbedrohenden Grenzerfahrungen, dem Erlernen eines Musikinstruments und Martin Luther’s Toilette gemein? Mehr als man auf den ersten Blick meinen könnte.

Weiterlesen …

Kommunikation. Bitte Wartung drücken.

Letztens wieder einmal auf dem Weg zu einer Tasse Kaffee - wer kennt das nicht. Dabei sollte das Bedienen einer Kaffeemaschine im beginnenden dritten Jahrtausend ... nun ja: keines besonders ausgefeilten Kompetenzprofils bedürfen.

Vom zwischenmenschlichen Miteinander und der irrigen Annahme, mit einer Kaffemaschine zu kommunizieren wäre einfacher.

Weiterlesen …

Perfektion. Von der Tyrannei des Geistes

Also mir persönlich ist ein Schuß Perfektionismus bedeutend lieber als mich mit Unerledigtem und schlampig Ausgeführtem herumschlagen zu müssen.

Doch birgt auch das klare Bekenntnis zu Qualität und Verlässlichkeit ein paar gefährliche Stromschnellen.

Weiterlesen …

Change Management - Die Erotik des Wandels.

Auch wenn der Anstoß dafür manchmal im Angstgewand die Bühne betritt: Wir werden uns ändern. Mit Sicherheit. Freiwillig ... oder eben getrieben durch die Umstände.

Doch anstehende Entwicklungsprozesse rechtzeitig zu erkennen und damit proaktiv umzugehen ist in Wirklichkeit das Spannendste, das das Leben uns zu bieten hat.

Weiterlesen …

Coaching. So finden Sie das passende Angebot

Wenn Sie sich ein neues Paar Schuhe kaufen wollen, ist die Gefahr recht gering, dass Ihnen Räucherlachs angeboten wird. Ganz anders beim Thema "Coaching". Nach wie vor ist es ... nun sagen wir einmal ... "bunt", was unter diesem Titel so alles angeboten, aber auch gesucht wird. 

Der folgende Beitrag soll Klarheit schaffen. Auf dass zusammen finde, was zusammen passt. 

Weiterlesen …

Innovation: Kämpfst du noch oder erneuerst du schon?

Sie steht im business-speach Ranking ganz weit oben: die Innovation. Und zu Recht, ist sie doch einer der mächtigsten Angelpunkte für eine ganze Reihe mehr oder weniger löblicher Ziele.

Den Wettbewerb dominieren zum Beispiel. Das Leben mit neuen Produkten leichter und angenehmer machen zum Beispiel. Die überfällige Umstellung auf eine nachhaltige Wirtschaftsweise sicher auch irgendwann.

Doch wie können wir Rahmenbedingungen schaffen, unter denen das Neue gedeihen kann?

Weiterlesen …

Coaching Anthropologie - oder: Die Sache mit dem freien Willen

Sokrates war ein Depp. Der wusste gar nichts. Wittgenstein war etwas kluger. Der meinte immerhin, man müsse nur über diejenigen Dinge schweigen, über die man nicht reden könne. Naja. Man muss ja auch wirklich nicht zu Allem seinen Senf dazugeben. Unlängst bin ich wieder einmal auf Libet aufmerksam gemacht worden. Der behauptete, selbst der Entschluss zu handeln würde von unbewussten Gehirnprozessen gesteuert, die wir gar nicht beeinflussen könnten. Und neuere Erkenntnisse der Gehirnforschung sollen das auch noch bestätigen.

Ja spinnen die denn völlig? Für aufgeklärte IndividualistInnen ist exakt hier Schluss mit lustig: Wenn es um den freien Willen des Menschen geht.

Weiterlesen …

Coaching Excellence - oder: Coaching Bullshitbingo

Es gibt Zeiten, in denen scheinbar alles schief läuft. Wer sich da noch etwas Restenergie aus diversen Freizeitaktivitäten zusammenklaut oder von der Erinnerung an den letzten Urlaub über Wasser gehalten wird, der hat’s dann gut.

Für eine Weile zumindest.

Weiterlesen …

employer branding - oder: Nichts ist gefährlicher als motivierte Mitarbeitende

In Personalabteilungen werden beträchtliche Mittel aufgebracht für Werbekampagnen zur Suche nach „high potentials“, für komplexe Bonus-Systeme, Incentives und Firmengeschenke. Respektable Programme wie „Great Place to Work“ oder „Investors in People“ werden bemüht, um sich als Arbeitgebermarke attraktiv zu positionieren: „employer branding“ heißt das auf Neudeutsch. Der spröde deutsche Begriff von der Mitarbeiterbindung kommt der Sache in manchen Fällen näher.

Weiterlesen …

Wir alle sind Coaches

Gestern war ich beim Friseur. Ich ließ mir die Haare färben. Knallrot - schließlich ist Fasching. Heinz - der Friseur - nennt sich jetzt Haarcoach. Meinetwegen. Immer noch besser als Darmcoach. Ja, wirklich - das gibt's. Ist ja irgendwie originell, aber ... Himmelherrgott!!! Wer soll sich denn da noch auskennen?
 

Weiterlesen …

Der Fisch beginnt am Kopf zu gesunden.

„Wir müssen uns neu erfinden – sonst gibt’s uns in einem Jahr nicht mehr.“ Nüchterne Ansagen wie diese sind die beste Voraussetzung für die Reaktivierung eingeschlafener Unternehmensressourcen. Denn – wie es der österreichische Kabarettist Roland Düringer auf den Punkt bringt: „Erst wenn es weh tut, bringt der Mensch seinen ‚Oasch’ in die Höh!“

Weiterlesen …

Ist Glück ein Algorithmus?

Eine Welt, in der alles berechenbar ist – wäre das ein Segen oder ein Fluch? Man muss nicht Frank Schirrmachers Buch „Ego“ gelesen haben, um Big Data, automatisierten Börsenhandel und Management by Spieltheorie kritisch zu hinterfragen.

Weiterlesen …

Mephisto für Manager

"Werd ich zum Augenblicke sagen, verweile doch du bist so schön, dann magst du mich in Fesseln schlagen, dann sei es gleich um mich geschehen...“

Lästig, dieser Goethe.

Weiterlesen …